Schulführung und Kino in Coventry

Am Montagmorgen (23.06.08) frühstückten wir erst einmal ausgiebig und machten noch ein bisschen weiter mit dem Einpacken der Geschenke. Außerdem spazierten wir nach Griffin, um meiner Matron Liz hallo zu sagen, aber leider war sie nicht da, so dass wir stattdessen noch eine Weile in die Stadt bummeln gingen.

Für 14h hatten wir eine Schulführung gebucht. Ich wollte die schon am Anfang meiner Zeit hier machen, aber aus welchen Gründen auch immer hatte ich es nie getan und da ich nun bald wieder gehen muss, fand ich die Idee ziemlich gut: Mutter und Tochter machen guided tour of Rugby School! Wir 2 waren letztlich sogar die einzigen Teilnehmer und hatten die nette Tourführerin ganz für uns. Sie erzählte uns soo viel über die Schule, dass ich das unmöglich hier aufschreiben kann. Wir besichtigten den Close, die Chapel, die Memorial Chapel, den OBS (Old Big School), Dr Thomas Arnolds (wichtiger Schuldirektor) altes Klassenzimmer, in dem es fantastische Einritzungen von Schülern aus dem 18. und 19. Jh. an den Wänden gibt und das heute noch für Lateinstunden verwendet wird und einige weitere Orte. Die Führung endete im Schulmuseum. Nach fast eineinhalb Stunden waren wir um einige Eindrücke reicher und verabschiedeten uns, um zum Bahnhof und nach Coventry zu fahren.

Dort wollten wir nämlich ins Kino gehen. Der Plan war gewesen, erst schnell das Kino zu suchen, die Karten zu kaufen und dann noch mal in die Stadt zu bummeln. Allerdings ging dieser Plan nicht wirklich auf. Wir liefen meinem besch..... Straßenplan folgend ewig lange in die falsche Richtung und nahmen letztendlich ein Taxi zum Kino, um noch rechtzeitig dort zu sein. Wenigstens konnten wir uns dann entspannen. Wir schauten „Sex and the City: The Movie“. Ich hatte extra die ganze Zeit gewartet und ihn mir noch nicht angesehen, damit wir nun gemeinsam reingehen konnten.
Das Serienfinale fand ich zwar besser als das Ende des Films, aber trotzdem war er schöön.

Im Anschluss spazierten wir dann doch noch in die Stadt und gingen zu den Kathedralen, damit Mama ihr Gedächtnis von früher auffrischen konnte. Um 22.irgendwas Uhr ging's wieder nach Rugby. In der WG machten wir uns noch einen gemütlichen Restabend.

Ich musste diese Woche übrigens nicht arbeiten, da gerade Lower School Exams abliefen und dafür gab es extra Stundenpläne, in denen assistants angenehmerweise nicht berücktsichtigt wurden. Yeah!

6.7.08 22:27

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen