Arts Festival

Am Dienstagmorgen (01.07.08) hielt ich brav meine morgendlichen Stunden und nutzte die Freistunden für lange Gespräche mit Lehrern im Department. 
Zum Lunch war ich in Rupert Brooke. In meiner letzten Woche wollte ich so oft wie möglich dort sein.
 

Am Nachmittag begann das „arts festival“, 3 Nachmittage voller Unterhaltung durch Schüler und Lehrer.
Ich ging gg 15h zum Macready Theatre, weil Alison mich eingeladen hatte, mir die Marshall House Produktion (die jüngsten Schüler) anzusehen: „Aladdin“, frei nach dem Disney Film. Das Musical war nett, sehr bunt und die Kleinen waren natürlich goldig.

Später machte ich eine Pause in der WG und hörte dabei die Ceilidh Dudelsack + Saiteninstrument-Musik (ein Tanzworkshop) unten aus der Markise vor unserem Haus.

Gegen 18h machte ich mich auf nach Dean zum letzten tea mit Kay und Amy. Es war noch mal so schön. Sophie war auch da. Ich gab Amy und Kay später im Büro meine Abschiedsgeschenke und ließ beide in mein Goodbye-Buch schreiben. Aber wir hielten jeweils fest, dass wir uns noch mal sehen werden, bevor ich nächste Woche nach Hause fahre.

Um 19.15h gingen Kay (assist. Matron von Dean), Danuta (Matron von Dean) und ich zum Macready Theatre, um „Guys and Dolls“ zu sehen, das Musical, mit dem sich Crispin die ganze letzte Zeit beschäftigt hatte und bei dem er Regie führte. Wir drei ergatterten sogar noch ziemlich gute Plätze. Das Stück wurde ganz allein von F- und E-Block-Schülern gespielt und gesungen und bis auf ein Lied, das mich nicht so begeisterte, weil das Mädel soo super nicht sang, fand ich's total cool! Unglaublich, wenn man sich überlegt, dass die Schauspieler alle 13-15 Jahre alt sind!

Das war mein erster arts festival Tag.


Am Mittwochmorgen stand ich früh auf, um Will in der Chapel Klavier spielen zu hören.
Später im Department half ich meinen LXX-Schülerinnen Bau, Emma und Iola beim Schmücken des Klassenzimmers für ihre Doppelstunde mit Crispin und er wollte dann auch schon mehrmals rein, aber ich musste die Tür blockieren.
Erst nachdem Will mit dem Spongebob Schwammkopf Kuchen eintrudelte (sie hatten während des Jahres immer wieder über die Zeichentrickfigur gesprochen und Crispin benutzte Namen aus dem Cartoon für die Schüler), konnten wir Crispin reinlassen und er wurde mit Überraschungsgekreisch empfangen.
Die LXX hatte sich echt bemüht; Chips, Gummibärchen, Kekse und Kuchen wurden zelebriert und die letzte Stunde gefeiert. Ich war natürlich etwas traurig, denn so langsam wurde mir klar: Das Ende rückt näher!

Zum Mittagessen gingen Marie und ich nach Stanley und es war sehr, sehr nett. Ich hatte Kekse mitgebracht und wir machten Abschiedsfotos unserer Mittwochsbesetzung (neben uns Marco, Judy und Tony, der uns „damals" gleich an unserem ersten Tag in Rugby nach Stanley eingeladen hatte - und wir sind dem Haus treu geblieben!).

Im Anschluss ging ich kurz in die WG, aber gg 15h eilte ich schon wieder zur nächsten arts festival Aufführung: „2 Pianos 4 Hands”!
Zu meiner Überraschung waren 2 der 4 Hände die von Crispin! Er und Rob Colley spielten an zwei Flügeln unglaublich fantastisch – Rachmaninov und andere Komponisten. Wahnsinn!

Danach traf ich Will und Bau und wir warteten auf Crispin und Rob, um ihnen unsere Ehrfurcht zu „übermitteln”. Crispins Frau Christine war auch da – sie sah völlig normal aus. *g* Gar nicht Operndiven-glamourös in Jeans.

Will begleitete mich anschließend noch ein Stück gemeinsamen Weges und in der WG legte ich eine kurze Pause ein.
Zu 17h ging ich aber schon wieder in den TSR, um „Rugby Staff’s Got Talent” anzuschauen und zu hören. Es war total lustig! Manche Stücke waren langweilig, aber dafür waren andere Sachen genial, z.B. Mindy einen „The Corrs”-Song singend mit Max' Klavier- und Chris Douglas' Geigenbegleitung oder der große Finalsong, an dem alle vorher teilnehmenden Lehrer mitwirkten.

Ich ging von dort direkt nach RB zum Abendessen mit Mindy, der aber verschwand, sobald Sandra und Jonathan kamen. Colette war auch da und es war nett - wie immer.
Danach zog ich mich in der WG kurz um bzw. wechselte meine Schuhe, da ich den ganzen Tag auf Megapumps unterwegs gewesen war.

Um 19.30h stand “Festival Rock“ an und es war furchtbar laut und schlecht abgemixt. Man konnte bei manchen Bands den Sänger gar nicht hören, da die Gitarren und die Drums viel zu laut eingestellt waren. 2 Songs waren gut. Ich redete wenigstens ein bisschen mit Stuart Hill (Fotograf der Schule und Mathelehrer, der jetzt mit dem Mathelehren aufhört) und Jon Ingram (Tutor aus Sheriff House).

Ich war froh, als es vorbei war und ging in den Workroom des SCR, wo ich am PC ein bisschen Tagebuch schrieb. Ich begegnete Crispin, der auch dort an einen PC kam.

Zu 21.30h lief ich zum Merchant's und traf dort Laura Knox (aus meinem Spanischkurs), mit der ich mich verabredet hatte. Ich trank mal wieder Pimm's, mjam! Wir unterhielten uns nett und blieben eine ganze Weile. Gegen 23.30h trennten wir uns und ich ging zurück zur WG. Auf dem Weg traf ich: Crispin, schon wieder! *g*  

Und so ging auch mein 2. arts festival Tag zu Ende.

8.7.08 02:40

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen